FOTOCLUB UNTERWEGS

Architekturfotografie in der Stadt Wels

war das Ziel des Fotoclub Ausflugs an einem herrlichen Sonntag im Mai. Bei einem Stadtrundgang entdeckten wir viele im früheren prunkvollen Stil erbaute Häuser und dazu im interessanten Gegensatz die schlichte, moderne Bauweise der Neuzeit. Wir waren überrascht über die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten und auch über die schönen erholsamen Plätze in dieser Stadt. Jedenfalls ein Tipp für Spezialisten mit Weitwinkel. 

Der Liebstattsonntag in Gmunden

hat eine lang zurückliegende Geschichte. Im Jahre 1641 begründete der damals für Gmunden zuständige Passauer Bischof einen ganz eigenen Brauch für die Kurstadt am Traunsee. Er beauftragte den Stadtpfarrer, jeweils am vierten Fastensonntag die Armen der Stadt zum gemeinsamen Mahl einzuladen und selbst aufzutragen. Dieser Brauch hat sich in gewandelter Form bis heute erhalten. Fotos: Willi Aichberger

Der Hangar 7 an der Ostseite

des Salzburger Flughafens ist ein multifunktionelles Gebäude, das eine Sammlung historischer Flugzeuge, Helikopter und Formel-1-Rennwagen des Unternehmers Dietrich Mateschitz beherbergt. Das Stahlgerippe trägt durchgängig eine Hülle aus klarem Glas.

Die Bansky Ausstellung

ist bis 20. März in der Tabakfabrik Linz zu sehen. Banksy ist das Pseudonym eines britischen Streetart-Künstlers. Seine Schablonengraffiti wurden anfangs in Bristol und London bekannt. Durch internationale Aktivitäten erlangte Banksy weltweite Bekanntheit. Banksy bemüht sich, seinen bürgerlichen Namen sowie seine wahre Identität geheimzuhalten.

Die Aussichtswarte am Buchberg

in der Gemeinde Lasberg liegt auf einer Seehöhe von 813 m. Eine nette Gipfeltour auch für Familien in ca. 2 Stunden und mit ca. 310 hm. Nach einem letzten kurzen steilen Anstieg wird man mit einem herrlichen Blick ins Mühlviertel und an schönen Tagen bis zum Traunstein belohnt. Der Ort Lasberg selbst liegt auf einer Seehöhe von 574 m und hat ca. 2800 Einwohner. Fotos: Peter Landl

Das Aisttal bei Pregarten

war Ziel einer Fotoclub Wanderung bei kaltem, schönen Herbstwetter am Nationalfeiertag.. Für die Fotografen ein Eldorado beim Spiel mit den herbstlichen Farben und dem Fließen des Wassers der Waldaist. Natürlich durfte auch eine Einkehr mit köstlichem Mittagessen nicht fehlen, um uns für den Rückweg zu stärken.

Eine Fotogalerie

unseres neuen Fotoclub Mitglieds Valentin Gavrilovici präsentieren wir in diesem Beitrag. Alle Bilder wurden mit einem Samsung aufgenommen und es überrascht eigentlich nicht mehr, welche Bildqualität die Smartphones der neuen Generation liefern. Trotz aller Technik der Kameras, ist das Auge des Fotografen für die Bildgestaltung noch immer der entscheidende Faktor für eine besondere Aufnahme.

Fotospaziergänge

waren jetzt unsere Clubabende in der freien Natur, da es outdoor natürlich leichter ist, die Abstände einzuhalten und es in der Praxis immer etwas Neues zu lernen und zu erfahren gibt. Die Jahreszeit mit den vielen Mohnfeldern in Altenberg bietet natürlich auch zahlreiche Motive und Perspektiven für die Landschafts- und Makrofotografie.

Das Waldviertel

ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die die herrliche Landschaft schätzen und durch die kleinen Städte und Orte bummeln wollen. Auch für die Kulturinteressierten haben die vielen Gemeinden mit Geschichte einiges zu bieten. Die Bildergalerie von Willi Aichberger zeigt uns einen Streifzug durch diese schöne Gegend im Norden von Niederösterreich.



Das Steyrtal und das Kremstal

sind mit vielen bekannten Ausflugszielen eine willkommene Abwechslung im schon recht mühsamen Alltag mit der Pandemie. Die Bilder von Willi Aichberger zeigen Eindrücke aus den Gemeinden Rohr im Kremstal, Bad Hall, Aschach an der Steyr und Steinbach an der Steyr. Weiter geht es in die Gemeinde Molln mit den Ortschaften Ramsau und Frauenstein, dann nach Klaus mit dem bekannten Stausee und schließlich zu den Stiften Schlierbach und Kremsmünster.

Der Vordere und Hintere Langbathsee

sind herrlich gelegene Alpenseen, die zu einer wunderschönen Umwanderung einladen.Sie gehören zum Gemeindegebiet von Ebensee im Salzkammergut. Der Rindbach Wasserfall bietet ebenfalls ein beeindruckendes Naturschauspiel und kann mit einer leichten Wanderung erreicht werden. Einige Ansichten von Schloss Orth bei Gmunden runden diese interessante Fotogalerie von Willi Aichberger ab.

Das Salzkammergut

ist auch um diese Jahreszeit einen Auflug wert, besonders wenn man einen Ausgleich zum oft eintönigen Alltag sucht. Unsere Fotogalerie beginnt bei der Gahbergkapelle, führt uns weiter zum Schloss Kammer und zur Kirche Maria Attersee. Das Zwölferhorn bei St. Gilgen und der Schafberg bei St. Wolfgang sind bei vielen Wanderern und Bergsteigern sehr beliebt. Schliesslich landen wir im schönen Strobl am Wolfgangsee mit dem herrlichen Gebirgspanorama. Fotos: Willi Aichberger

Eine Rundfahrt durchs Innviertel

unternahmen kürzlich unsere Fotoreporter Willi Aichberger und Peter Landl. Die Fotogalerie beginnt beim Stift Reichersberg, führt dann nach Obernberg am Inn, überquert dann die Grenze ins bayrische Burghausen und endet am wildromantischen Holzöstersee in der Gemeinde Franking als ruhigem Ausklang dieser eindrucksvollen Rundfahrt.

Der legendäre Silbergraben

ist Teil einer anspruchsvollen Wanderung von St. Magdalena aus Richtung Haselgraben, wo teils steile Anstiege den Wanderer doch einigermaßen fordern. Nach ca. 1,5 Stunden erreicht man Oberbairing, wo beim Wirt zBairing eine ausgezeichnete Küche auf die Wanderer wartet. Zurück geht es über die Pferdebahnpromenade zum Ausgangspunkt in St.Magdalena. Fotos: Karl Breiteneder

Entlang der Donau

von Wilhering nach Schärding über die Donaubrücke in den Bezirk Rohrbach nach Neufelden führte ein erlebnisreicher Ausflug unseres Fotografen Willi Aichberger.

Das Stift Wilhering

ist eine im Jahr 1146 gegründete Zisterzienserabtei in Wilhering in Oberösterreich. Die von 1733 bis 1751 errichtete Stiftskirche zählt zu den bedeutendsten Bauten des Rokoko im deutschen Sprachraum und gilt als wichtigster Sakralbau des Rokoko in Österreich. Karl Breiteneder war mit der Kamera in diesem beeindruckenden Bauwerk  und zeigt uns auch einige Eindrücke von der Landschaft an der nahen Donau.

Eine Wanderung im Bosruckgebiet

 22 „junge Stradinger“ und zwei Hunde machten am Fronleichnamstag eine Wanderung durch die Pyhrn Priel Region. Von der Bosruckhütte, weiter zum Rohrauerhaus und der Hofalm, führte uns der Weg wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Manche unserer Gruppe erstiegen den Großen Pyhrgas. Aber einem von uns, dem Reichör Fred, war das alles zu wenig. Zum Auspowern braucht es schon mehr. Er nahm seinen Drahtesel und fuhr früh morgens von Stratreith nach Spital am Pyhrn, hinauf bis zur Hofalm. Danach erklomm er noch mit den anderen den Pyhrgas. Fotos: Harald Reichetseder und Co.

Eine Wanderung durchs Mirellental

ist zu dieser Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Von Altenberg führen verschiedene Wege durch eine herrliche Landschaft und reizvolle Waldwege zum Ziel nach Gallneukirchen bei der Waldheimat. Auch in dieser Umgebung ist der Klimawandel und der Borkenkäferbefall  schon sichtbar, wie die veränderte Waldlandschaft uns zeigt.

Von Leopoldschlag nach Tschechien

führte eine Wanderung entlang der Maltsch. Dieses Gebiet ist auch ein Teil des sehr gut bekannten grünen Bandes, wobei auf tschechischer Seite nur mehr Überreste früherer Dörfer des damaligen Sudetenlandes zu sehen sind. Josef Abpfolter sind auch einige herrliche Naturaufnahmen mit Hilfe des Morgentaus gelungen.

Das Mariazellerland

mit dem Besuch der berühmten Wallfahrtsbasilika in Mariazell war das Ziel einer anspruchsvollen und mit vielen schönen Eindrücken bereicherten Wanderung von Josef Abpfolter und seinen Freunden. Solche Erlebnisse helfen uns immer wieder, neue Kraft für den Alltag zu tanken. 

Der Schiederweiher in Hinterstoder

ist noch bekannter seit der Fernsehsendung 9 Plätze - 9 Schätze 2018. Eine kinderwagengerechte Wanderung mit ca. 5 km führt rund um den Schiederweiher. Ab der Hälfte der Strcke kann man Rast machen, wo auch die Kinder nicht zu kurz kommen. Die Polsterluckenstubn lädt zur Einkehr ein. Fotos von Harald Reichetseder.

Der 10 Mühlenwanderweg

in Reichenthal nimmt am Marktplatz bei den blumengeschmückten Mühlsteinen seinen Ausgang und führt in Richtung Westen zum Sportplatz, wo dann auf einer Länge von 14 Kilometern eine schöne Wanderung zu den 10 Mühlen in einer herrlichen Landschaft führt. In ca. 4 Stunden  geht der Wanderer entlang von rauschenden Bächen über malerische Wege natürlich auch zu den oft schon ersehnten Labstationen.
Die Bilder von Karl Breiteneder vom Frühjahr machen Lust auf einen Ausflug in diese schöne Gegend im Norden des Mühlviertels.

Entlang des grünen Bandes

im Grenzgebiet von Österreich und Böhmen führte eine schöne Wanderung von Josef Abpfolter und seinen Wanderfreunden. Dieses Gebiet um Horni Dvoriste im heutigen Tschechien war vor dem Fall des Eisernen Vorhangs ein streng bewachtes Grenzgebiet in der Nähe von Reichenthal und Bad Leonfelden. Heute ist das Grüne Band eine Oase von seltenen Tier- und Pflanzenarten.

Die Landesgartenschau

findet dieses Jahr in Aigen-Schägl im Bezirk Rohrbach statt. Rund um das Stift Schlägl und den ehemaligen Meierhof wird eine sehenswerte Ausstellung rund um das Thema Natur und Garten den Besuchern präsentiert. Die OÖ Landesgartenschau lädt ein, den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen auf ganz besondere Weise zu erleben. Erleben Sie den Bio.Garten.Eden und nehmen Sie sich Zeit zum Genießen, Entdecken und Entschleunigen.

Die 3 Flüsse Stadt Passau

war heuer das Ziel unseres Fotoclub Ausflugs. Die Stadt, wo die drei Flüsse Donau, Inn und Ilz zusammenfließen, ist auch bekannt für seine Altstadt mit den vielen barocken Gebäuden und dem Stephansdom mit seinen Zwiebeltürmen. Über der Stadt thront die Veste Oberhaus, eine Festung aus dem 13. Jhdt. Bei der Anreise besuchten wir auch das Stift Engelszell, das einzige Trappistenkloster in Österreich.