STARTSEITE - Bild der Woche

 

Ein Wintermärchen beim 1. Altenberger Adventmarkt anno 1998

Wein, Musik und Gesang

war das Motto des heurigen Herbstkonzertes des Altenberger Musikvereins. Unter der Leitung von Kapellmeister Christian Dumphart wurde von den Musikern mit ihren verschiedenen Instrumenten ein schwungvolles und anspruchsvolles Programm geboten. Besonders die Stücke mit den Gesangseinlagen der Weissengruber Sisters Lucia und Christina wurden vom begeisterten Publikum mit einem besondern Applaus bedacht.

 

Das neue Altenberger Feuerwehrhaus

konnte nach 11monatiger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben werden. Dank der tatkräftigen Hilfe aller Aktiven war der Umzug in das neue Haus schnell geschafft. Bürgermeister Ferdinand Kaineder, die neue Amtsleiterin Mag. Birgit Zimmermann sowie der Bezirkskommandant Johannes Enzenhofer gratulierten bei einer kleiner Einstandsfeier zu diesem gelungenen Bau, der nach den modernsten technischen und logistischen Erfordernissen errichtet wurde.

Von Leopoldschlag nach Tschechien

führte eine Wanderung entlang der Maltsch. Dieses Gebiet ist auch ein Teil des sehr gut bekannten grünen Bandes, wobei auf tschechischer Seite nur mehr Überreste früherer Dörfer des damaligen Sudetenlandes zu sehen sind. Josef Abpfolter sind auch einige herrliche Naturaufnahmen mit Hilfe des Morgentaus gelungen.

Altenberg gegen Gallneukirchen endete 0:0

Es war das erste Lokalderby, das im Meisterschaftsmodus stattfand. Vor ca. 500 Zuschauern zeigten beide Mannschaften eine eher mittelmäßige Leistung. Altenberg hatte zwar mit einem Latten- bzw. Stangenschuss Pech, aber auch die Gallinger konnten zwei gute Torchancen nicht nutzen. In der Pause wurden 7 verdiente ehemalige Trainer und Spieler der Altenberger Mannschaften geehrt.
Fotos: Franz Traunmüller

Die österreichische Katastrophenschutzübung

fand kürzlich in Linz und Umgebung statt. Dabei wurde auch die Umgebung von Oberbairing ausgewählt, um einen simulierten Waldbrand zu bekämpfen und so für den Ernstfall gewappnet zu sein. In diesem Fall waren Feuerehren aus verschiedenen Bundesländern im Einsatz. Fotos von Peter Landl.

Die Schokolademanufaktur Wenschitz

in Allhaming hat für alle Liebhaber von Schokolade und Pralinen ein wahres Paradies geschaffen. Der Maitre Chocolatier Helmut Wenschitz zeigt dabei in seiner Pralinenwelt alles über die Geschichte und Herstellung dieser süßen Köstlichkeiten. Fotos: Peter Landl

Das Mariazellerland

mit dem Besuch der berühmten Wallfahrtsbasilika in Mariazell war das Ziel einer anspruchsvollen und mit vielen schönen Eindrücken bereicherten Wanderung von Josef Abpfolter und seinen Freunden. Solche Erlebnisse helfen uns immer wieder, neue Kraft für den Alltag zu tanken. 

Der Kompostsierbetrieb Huemer

lud die Gäste aus Anlass der Betriebserweiterung zu einem Tag der offenen Tür. Dabei konnten sich die Besucher über die Technik und das Ausmaß eines solchen Betriebes einen Überblick verschaffen. Mit einer köstlichen Jause wurde das Angebot dementsprechend abgerundet. Fotos von Peter Landl

Das Oktoberfest

der freiwilligen Feuerwehr Altenberg ist schon ein nicht mehr wegzudenkendes Fest geworden. Beginnend am Samstagnachmittag mit der Oktoberfestmusik und am Abend mit einer Tanzband, spielt am Sonntag die Musikkapelle Altenberg zum Frühschoppen auf. Dabei wird auch allerhand Köstliches zum Essen angeboten und auch die Maß Bier darf natürlich nicht fehlen. Fotos: Karl Breiteneder

Das Erntedankfest

der Pfarre Altenberg stand wieder im Zeichen der Dankbarkeit für das Wachsen und Gedeihen der Feldfrüchte und der guten Ernte. Es ist dies immer wieder ein sehr schönes Fest, an dem viele Vereine, der Kindergarten und viele Besucher teilnehmen.

10 Jahre Bäckerei Bräuer in Altenberg

wurde vergangenen Freitag gebührend gefeiert. Firmenchef Martin Bräuer aus Reichenthal begrüßte die zahlreichen Gäste und stellte mit seinen Mitarbeiterinnen frisch gemachte köstliche Schaumrollen her. Auch Bürgermeister Ferdinand Kaineder ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und betonte die Wichtigkeit von gewerblichen Nahversorgern in den Orten. Fotos: Karl Breiteneder

Die Bergmesse

führte die Altenberger auf die Lausserbauernalm bei Rosenau am Hengstpass. Bei schönem Spätsommerwetter hielt unser Pfarrer Dr. Hubert Puchberger die Messe für die vielen begeisterten Altenberger Wanderer und spendete den Segen. Unser Fotograf Harald Reichetseder hielt diesen eindrucksvollen Tag in seinen Bildern fest.

Die 3 Flüsse Stadt Passau

war heuer das Ziel unseres Fotoclub Ausflugs. Die Stadt, wo die drei Flüsse Donau, Inn und Ilz zusammenfließen, ist auch bekannt für seine Altstadt mit den vielen barocken Gebäuden und dem Stephansdom mit seinen Zwiebeltürmen. Über der Stadt thront die Veste Oberhaus, eine Festung aus dem 13. Jhdt. Bei der Anreise besuchten wir auch das Stift Engelszell, das einzige Trappistenkloster in Österreich.

Die Altenberger Hofroas

in der Ortschaft Katzgraben wurde bei herrlichem Sommerwetter regelrecht gestürmt. Die Besucher waren bei den Höfen der Familien Scheuchenstuhl, Scheuringer, Schöffl und Wolfinger von der Vielfalt der Leistungen und des Angebots sehr beeindruckt. Mit Bauernkrapfen, köstlichen Mehlspeisen und den schmackhaften belegten Broten gab es ein kulinarisches Angebot für jeden. Auch die Pferdesegnung fand im Rahmen der Hofroas statt. Wie immer sorgten auch verschiedene Gruppen der Musikkapelle Altenberg für einen unterhaltsamen Nachmittag.

Mit einem 2:2 Unentschieden

verzeichneten die Altenberger Fussballer einen tollen Einstand in ihrem ersten Spiel in der Bezirksliga Nord gegen den langjährigen Landesligisten Union Vorderweißenbach. Wie immer waren auch zahlreiche Fans ins obere Mühlviertel mitgereist. Danke für den tollen Bildbericht an das Was tuat si Team.

Die Landesgartenschau

findet dieses Jahr in Aigen-Schägl im Bezirk Rohrbach statt. Rund um das Stift Schlägl und den ehemaligen Meierhof wird eine sehenswerte Ausstellung rund um das Thema Natur und Garten den Besuchern präsentiert. Die OÖ Landesgartenschau lädt ein, den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen auf ganz besondere Weise zu erleben. Erleben Sie den Bio.Garten.Eden und nehmen Sie sich Zeit zum Genießen, Entdecken und Entschleunigen.