STARTSEITE - Bild der Woche

 

von Willi Aichberger
Herrliches Gebirgspanorama am Splügenpass in der Schweiz

Schweizer Gebirgspässe

waren das Reiseprogramm von Willi Aichberger und seinem Freund aus Bregenz. Herrliche Gebirgspanoramen, glasklares Wasser in den von den Bergen gespeisten Seen und Häuser in ihrer ureigensten Form mit Dächern aus Steinplatten geben einen Einblick in die unverwechselbare Schönheit dieser von den Einwohnern mit viel Mühe und Liebe gepflegten Landschaft.

Der Tag der Einsatzkräfte

in Engerwitzdorf zeigte den vielen interessierten Besuchern die moderne Ausstattung der Feuerwehren, des Bunderheeren, des Roten Kreuzes und anderer wichtiger Einsatzorganisationen. Es war eine beeindruckende Leistungsschau, die gezeigt hat, wie wichtig es ist, für den Ernstfall besten ausgerüstet, trainiert und vorbereitet zu sein.
Fotos: Karl Breiteneder

Das Kornmandlfest der Landjugend

beim Preisinger war wie so viele Feste heuer ein wahrer Besuchermagnet. Es ist immer wieder toll, welch große Veranstaltungen die Altenberger Jugend auf die Beine stellt. Pfarrassistent Franz Pamminger wusste beim Wortgottesdienst die Jugend in gelungener Weise mit einzubinden. Bilder vom Frühschoppen von Willi Aichberger

Das Hafenviertel in Linz

war das Ziel einer Wanderung des Fotoclubs. Dabei sind gewohnte Ansichten zu sehen, aber es kamen auch viele Details zum Vorschein, die man im Vorbeigehen oft gar nicht wahrnimmt. Imposant ist auch das Ausmaß der alten Tabakfabrik, wo im neuen Braulokal Zur Liesl das Linzer Bier verkostet wurde und der Abend einen gemütlichen Ausklang fand.

Glaskunst in Alt-Nagelberg

ist im Waldviertel zwischen Gmünd und Schrems zu sehen. Das Unternehmen stellt sich vor: Wir schleifen, gravieren, bemalen und produzieren seit 30 Jahren Glas in Handarbeit. Auf Gartenartikel, Trinkgläser und jegliche Dekorationsartikel wie ausgefallene Vasen in allen Größen, Schalen und Glastiere haben wir uns spezialisiert. Jene Waren entstehen bei uns täglich in der Glashütte.

Die beliebten Ferienspiele

der Gemeinde und der Altenberger Vereine gehen wieder los. Gleich in der ersten Ferienwoche lud die FF Altenberg die Kinder in das Feuerwehrhaus und auf die Übungswiese, wo verschiedene Übungen und Einsatzbeispiele gezeigt wurden. Den krönenden Abschluss bildete wieder die spektakuläre Schaumparty, wo sich die Kinder so richtig austoben konnten und das nasse Element sichtlich genossen.
Fotos: Karl Breiteneder

Zum Pfarrfest mit Feldmesse

war die Altenberger Bevölkerung eingeladen. Im Rahmen der Messe wurden Frau Gertraud Dallamaßl und Herrn Josef Keplinger für ihr 40 jähriges Wirken an der Orgel im Namen des Bischofs hohe kirchliche Auszeichnungen überreicht. Danach wurde ein buntes Rahmenprogramm geboten und wie gewohnt die Besucher von den vielen freiwilligen Helfern mit allerlei Köstlichkeiten bewirtet. Die Musikkapelle umrahmte dieses schöne Fest mit unterhaltsamen Stücken und einigen humoristischen Einlagen von Herbert Aichberger.

Die Schallaburg, im östlichen Mostviertel

gelegen, ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Bei schönem Wetter lädt der prächtige Burggarten zum Flanieren ein, aber auch zum Sitzen und Rasten gibt es genügend Möglichkeiten. Die beiden Arkadeninnenhöfe bieten unzählige Motive für uns Fotografen, aber Achtung! das Restaurant im Innenhof sollte man dadurch nicht außer Acht lassen. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte einige Zeit für den riesigen Holzdrachen im Burggraben einplanen, da man diesen toll bespielen kann. Aber nicht nur die Burg lohnt einen Ausflug sondern, auch die diesjährige Ausstellung „Reiternomaden“ ist besonders empfehlenswert. Kurzum, ob Jung, ob Alt ob Fotograf oder nicht, für jeden und vor allem auch bei jedem Wetter ist die Schallaburg eine Reise wert. Fotos: Dieter Deutsch      

Mohnblumen sind nicht nur für uns Menschen

jedes Jahr wieder eine Attraktion, sondern auch für zahlreiche Insekten. Viele Bienen und Hummeln tummeln sich bei diesen großen Blumen und erfreuen sich nicht nur an den schönen Farben, sondern vor allem an den Pollen. Aber nicht nur für die Insekten heißt es schnell sein, sondern auch für uns Menschen, da die Blütezeit der Mohnblumen wie jedes Jahr meist leider nur sehr kurz ist. Fotos von Dieter Deutsch

Das kirchliche Fest Fronleichnam

ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Entlang des Prozessionsweges schmücken die Bewohner ihre Häuser mit Bildern, Statuen und den traditionellen Birken. Ein herzliches Dankeschön ihnen und allen anderen Helfern, die zum Gelingen dieses schönen Festes bei strahlendem Sonnenschein beigetragen haben.

Zahlreiche Ausrückungen

standen für die Musikerinnen und Musiker heuer schon auf dem Programm. Von der Florianimesse, der Feier der Hochzeitsjubilare,den 3 Erstkommunionmessen und der Firmung bis zur musikalischen Begleitung bei der Fronleichnamsprozession, überall ist die Musikkapelle gefragt und ehrenamtlich im Einsatz. Hier einige Impressionen in Bildern, von den Fotografen des Fotoclubs festgehalten.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberbairing

lud zum Frühschoppen beim Parzer in Kitzelsbach und konnte sich über sehr viele Besucher freuen, die auch allerhand Köstliches aus der Küche geboten bekamen. Für die Kleinen war natürlich eine Hüpfburg vorhanden und die Altenberger Dorfmusikanten sowie die Kinderschuhplattler sorgten für beste Unterhaltung.
Fotos: Willi Aichberger

Das Fest der Erstkommunion

ist uns allen wohl noch in Erinnerung. In Altenberg wurden heuer 3 Erstkommunionmessen abgehalten, wobei die Tischmütter die Kinder in ihren Gruppen auf dieses Ereignis vorbereitet haben. Am großen Tag marschierte die Musikkapelle auf und in einem schönen Festzug wurden die Kinder in die Kirche begleitet. Eine kleine Auswahl ist in dieser Galerie zu sehen. Die gesamten Fotos unserer Fotografen bekommen die Familien in Form eines USB Sticks zur Erinnerung an dieses schöne Fest.


Das Fest der Hochzeitsjubilare

konnte heuer wieder wie gewohnt gefeiert werden. Es waren Silberne, Goldene, Diamantene Hochzeitspaare dabei. Das Jubelpaar Emilie und Johann Freudenthaler konnte sogar das Fest der Gnadenhochzeit mit 70 Ehejahren feiern. Nach der Festmesse ging es zum Ausflug an den Attersee, um schließlich bei der Rückkehr im Pfarrheim von der Goldhaubengruppe noch köstlich bewirtet zu werden.