STARTSEITE - Bild der Woche

 

vom neuen Altenberger Tierarzt Valentin
Malerische Herbststimmung von Preising aus

Der Herbst bietet dem Fotografen

mit seiner alle Facetten spielenden Schönheit der Natur ein schier unerschöpfliches Reportoire für beeindruckende Aufnahmen. Vom Umfärben der Blätter über die dunstigen Nebelschwaden bis zum ersten Raureif an Obst und Bäumen kann man miterleben, wie sich diese Jahreszeit in den schönsten Farben präsentiert. Sehen Sie herrliche Aufnahmen unserer Fotografen des Fotoclubs.

Die Johannes Kepler Universität

in Linz Auhof wurde im Oktober 1966 als Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften gegründet. Sie ist mit über 19.000 Studenten die größte der 4 Hochschulen in OÖ. Wie man in letzter Zeit an den Bautätigkeiten beobachten konnte, wird das Angebot an Studienmöglichkeiten ständig erweitert. Diese Fotogalerie gibt einen Einblick in das Linzer Universitätsgelände. Fotos: Willi Aichberger

Die griechische Insel Skyros

liegt in der Ägäis und gehört zur Inselgruppe der nördlichen Sporaden. Gerade in dieser besonders schwierigen und herausfordernden Zeit denken sicher viele an unbeschwerte Urlaube im Süden zurück. Vielleicht können die Bilder von diesem schönen Urlaubsziel die Stimmung etwas aufhellen. Fotos von Gisela Humenberger.

Eine Rundfahrt durchs Innviertel

unternahmen kürzlich unsere Fotoreporter Willi Aichberger und Peter Landl. Die Fotogalerie beginnt beim Stift Reichersberg, führt dann nach Obernberg am Inn, überquert dann die Grenze ins bayrische Burghausen und endet am wildromantischen Holzöstersee in der Gemeinde Franking als ruhigem Ausklang dieser eindrucksvollen Rundfahrt.

Der legendäre Silbergraben

ist Teil einer anspruchsvollen Wanderung von St. Magdalena aus Richtung Haselgraben, wo teils steile Anstiege den Wanderer doch einigermaßen fordern. Nach ca. 1,5 Stunden erreicht man Oberbairing, wo beim Wirt zBairing eine ausgezeichnete Küche auf die Wanderer wartet. Zurück geht es über die Pferdebahnpromenade zum Ausgangspunkt in St.Magdalena. Fotos: Karl Breiteneder

Das Altenberger Feuerwehrhaus

konnte nun unter Einhaltung der Coronavorschriften offiziell eröffnet werden. Zahlreiche und ranghohe OÖ Politiker und Feuerwehrfunktionäre fanden sich zu dieser Feier ein und konnten sich von der Funktionalität der erweiterten Räumlichkeiten und der modernen technischen Ausstattung überzeugen. Beim Tag der offenen Tür am nächsten Tag war auch  die Gemeindebevölkerung eingeladen, dieses erweiterte Bauwerk und die Einrichtungen zu besichtigen. Fotos: Franz Traunmüller

Die Erntearbeit war früher

eine schweißtreibende Angelegenheit. Dabei musste die ganze Familie und die Knechte und Mägde kräftig anpacken, um die Ernte in Trockene zu bringen. Aber bereits die für heutige Verhältnisse primitiven Traktoren und Dreschmaschinen brachten eine wesentliche Arbeitserleichterung, wie die Fotos aus unserem Archiv zeigen.

Brand am Mauredergut in Oberbairing

Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Wirtschaftstrakt bereits in Vollbrand. Zum Glück konnten alle Tiere ins Freie gebracht werden und somit konzentrierten sich die Löscharbeiten sofort auf das Schützen des Wohnbereiches. Unter der Einsatzleitung der heimischen Feuerwehren Altenberg und Oberbairing konnte mit Hilfe der zusätzlich alarmierten Kräfte der FF Treffling, FF Gallneukirchen, FF Hellmonsödt, FF Veitsdorf, FF Kottingersdorf, FF St. Magdalena und dem Atemschutzfahrzeug der FF Ottensheim der Brand unter Kontrolle gebracht, und der Wohnbereich des Gebäudes geschützt werden. Bildbericht von Karl Breiteneder

Das wunderschöne neue Cafe PODIUM

konnte nun im neuen Gemeindezentrum von Altenberg eröffnet werden. Simone und Jürgen Schütz schufen mit diesem schon heiß ersehnten Treffpunkt für alt und jung ein wahres Juwel für die Gastronomie in Altenberg. Mit viel Geschmack und Gefühl für einen gemütlichen Aufenthalt wurde dieses Lokal eingerichtet und bietet in Zukunft auch ein erweitertes Gastroangebot. Lassen Sie sich überraschen und verbringen Sie eine gemütliche und entspannte Zeit im Gastgarten oder im schönen Kaffeehaus. Fotos: Karl Breiteneder

Die Zeit der Getreideernte

bedeutet für die Bauern eine Zeit mit viel Arbeit und Stress, um die Ernte in dieser heuer witterungsmäßig unbeständigen Situation rechtzeitig ins Trockene zu bringen. Gerade in dieser besonders schwierigen Zeit mit Corona weiß man diese regionale Ernte der Rohstoffe für eine gesicherte Lebensmittelherstellung vor Ort umso mehr zu schätzen. Fotos: Willi Aichberger

Die Sonnenblume

ist eine bis zu 2 Meter tief wurzelnde einjährige kultivierte Pflanze. Sie ist sehr photosyntheseaktiv, eine große Pflanze bindet pro Tag das in einem Raum von 100 Kubikmetern vorhandene Kohlendioxid. Ein beeindruckendes Sonnenblumenfeld fotografierte Willi Aichberger in Mittertreffling, dabei ergeben sich beim Spiel mit der Tiefenschärfe interessante Blickwinkel.

Entlang der Donau

von Wilhering nach Schärding über die Donaubrücke in den Bezirk Rohrbach nach Neufelden führte ein erlebnisreicher Ausflug unseres Fotografen Willi Aichberger.

Das Stift Wilhering

ist eine im Jahr 1146 gegründete Zisterzienserabtei in Wilhering in Oberösterreich. Die von 1733 bis 1751 errichtete Stiftskirche zählt zu den bedeutendsten Bauten des Rokoko im deutschen Sprachraum und gilt als wichtigster Sakralbau des Rokoko in Österreich. Karl Breiteneder war mit der Kamera in diesem beeindruckenden Bauwerk  und zeigt uns auch einige Eindrücke von der Landschaft an der nahen Donau.

Ein Erdbeerfeld zum Selberpflücken

gab es erstmals in Altenberg beim Lagerhaus. Die Firma Penn Gartengestaltung steht hinter diesem Projekt und so konnten sehr große und schmackhafte Früchte geerntet und gleich beim Pflücken oder zu Hause verkostet werden. Für nächstes Jahr wurde bereits die doppelte Fläche aufbereitet. Die Bilder zeigen den Anbau der Erdbeeren  im vorigen Jahr bis zur Ernte in diesem Sommer. Fotos von Peter Landl

Der Umzug ins neue Gemeindezentrum

von Altenberg ist nun geschafft. Der Parteienverkehr im neuen Bürgerservice steht ab Donnerstag 9. Juli erstmals zur Verfügung, die neue Postpartnerstelle ist bereits seit Dienstag 7. Juli wieder geöffnet. Die Fotos zeigen die Übersiedlung sowie erste Eindrücke der modernen Architektur in den neuen Amtsräumen. Weiters zu sehen in dieser Galerie ist das Anbringen des Schriftzuges am neuen Feuerwehrhaus durch den Altenberger Künstler Kurt Hofer. 

 

Ein wunderschönes Mohnfeld

kann man derzeit in Oberbairing bestaunen. Diese Farbenpracht der Natur zeigt uns wieder einmal die Einzigartigkeit der Schöpfung. Dem Fotografen bietet sich dabei die Möglichkeit, mit der Schärfentiefe zu spielen und damit verschiedene Effekte zu erzielen. Dabei wird durch eine offene Blende nur ein kleiner Teil der Blumen scharf abgebildet, während eine kleine Blendenöffnung je nach Brennweite das Mohnfeld von vorne bis hinten scharf erscheinen lässt.
Fotos von Willi Aichberger

Blumen und Naturaufnahmen

sind zu dieser Jahreszeit ein wahres Eldorado für uns Fotografen. Dabei kommen die Blumen besonders gut zur Geltung, wenn sie durch Makro- oder Teleobjektive vom dadurch entstehenden unscharfen Hintergrund freigestellt werden. Es ist sehr interessant, diese Technik mit den verschiedensten Effekten einmal auszuprobieren.
Fotos von Brigitte und Peter Landl

Ein spektakulärer Schiffstransport

wurde diese Woche von Linz-Plesching bis zur Moldau durchgeführt. Das neue auf den Namen SMETANA getaufte Ausflugsschiff wurde von Deutschland kommend in Plesching auf einen Spezialtransporter gehievt und unter dem Beifall vieler staunender Besucher bis zur Grenze nach Guglwald transportiert. Dieser Transport auf der Strasse erfordert millimetergenaues Fahren und viel Geschicklichkeit des Fahrers und seiner zahlreichen Helfer. Von dort ging es über die tschechische Grenze nach Frymburk, wo das neue Schiff nach acht Stunden Vorbereitungsarbeit in wenigen Sekunden in den Lipno gelassen wurde. Mit der Kamera dabei war Peter Landl.

Eine Wanderung im Bosruckgebiet

 22 „junge Stradinger“ und zwei Hunde machten am Fronleichnamstag eine Wanderung durch die Pyhrn Priel Region. Von der Bosruckhütte, weiter zum Rohrauerhaus und der Hofalm, führte uns der Weg wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Manche unserer Gruppe erstiegen den Großen Pyhrgas. Aber einem von uns, dem Reichör Fred, war das alles zu wenig. Zum Auspowern braucht es schon mehr. Er nahm seinen Drahtesel und fuhr früh morgens von Stratreith nach Spital am Pyhrn, hinauf bis zur Hofalm. Danach erklomm er noch mit den anderen den Pyhrgas. Fotos: Harald Reichetseder und Co.

Zum neuen Bürgermeister

der Marktgemeinde Altenberg bei Linz wurde Nationalrat Mag. Michael Hammer mit großer Mehrheit vom Gemeinderat gewählt. Bezirkshauptmann Dr. Paul Gruber nahm die Angelobung des neuen Bürgermeisters sowie seiner Stellvertreterin Anna Schinagl vor. Alle Parteien bedankten sich beim bisherigen Amtsinhaber Ferdinand Kaineder für seine langjährige großartige Tätigkeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatgemeinde. Fotos: Franz Traunmüller

20 Maibäume wurden in Willersdorf

aufgestellt, wobei gleich in der ersten Nacht fast die Hälfte von frechen Maibaumdieben gestohlen wurden. Die Willersdorfer verstehen es auch in dieser schwierigen Zeit diesen Brauch zu bewahren. Fast jedes Haus hatte seinen eigenen Maibaum und so wurde dieser Nachmittag am 1. Mai zu einer sehr gemütlichen Feier, natürlich unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes. Fotos: Peter Landl

Eine Wanderung durchs Mirellental

ist zu dieser Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Von Altenberg führen verschiedene Wege durch eine herrliche Landschaft und reizvolle Waldwege zum Ziel nach Gallneukirchen bei der Waldheimat. Auch in dieser Umgebung ist der Klimawandel und der Borkenkäferbefall  schon sichtbar, wie die veränderte Waldlandschaft uns zeigt.

Die Auferstehungskapelle

beim Sportzentrum wurde in den Jahren 2012 und 2013 von vielen freiwilligen Helfern unter der Leitung von Franz Freund aufwändig saniert und wurde so zu einem wahren Schmuckstück. Sie stellt inmitten dem bunten Treiben unserer Freizeitgesellschaft einen wohltuenden Ruheplatz dar, der von vielen Besuchern aus nah und fern gerne besucht wird, um innezuhalten und neue Kraft für den Alltag zu schöpfen.

Das Ratschen in den Kartagen

hat auch in Altenberg eine lange Tradition. Die Bilder vor nunmehr über 30 Jahren zeigen die begeisterten Ratscherbuben bei ihrer Runde durch den Ort, um die Glocken zu ersetzen. Ein lieber Brauch, der heuer leider auch nicht möglich ist. Fotos: Wilhelm Traunmüller